Wir freuen uns, Ihnen wieder ein neues Mitglied vorstellen zu können:

Jetvis GmbH

SALES CONSULTING & APP COMPETENCE

Johannesstrasse 15

D-63906 Erlenbach am Main

Germany

 

Fon      +49 (0)9372 / 9473974

Fax      +49 (0)9372 / 9473975

Mobil  +49 (0)160 / 92153953

www.jetvis.com  / www.city24click.com

info@jetvis.com

 

Gemeinsam sind wir stark - wir zählen auf Sie!

 

 

Was bedeutet eine Mitgliedschaft im Verein für Handel und Gewerbe (VHG) und welchen Vorteil haben Sie davon?

 

Darauf gibt es eine ganze Reihe von Antworten.

 

Der VHG ist:

  • genereller Berater der Stadt in allen Belangen des Handels und Gewerbes. 
  • durch diesen ständigen Kontakt mit Bürgermeister, Stadträten und Stadtverwaltung sowie durch Präsenz in übergeordneten Gremien ist der VHG in der Lage, die Interessen seiner Mitglieder nachhaltig zu vertreten.

 

Der VHG veranstaltet jährlich mehrere Aktionen, die in Erlenbach das Klima für Handel und Gewerbe fördern, den Mitgliedern Image bringen und Kunden binden:

 

          Barbarossamarkt im April

            • Muttertags-Aktion im Mai mit Rosenstöckchen-Verlosung

            • SchoppeDollar-Aktion zum Weinfest im Juli

            • Herbstmarkt im Oktober

            • Riesen-Adventskalender im Dezember (einmalig in Deutschland!)

            • VHG-Tombola beim Riesen-Adventskalender                                  

           

Mit all diesen Aktionen machen wir unsere Stadt attraktiver und sorgen für Kundenfrequenz.

 

Vorteile und Nutzen einer Mitgliedschaft im VHG:

 

            •  Präsentation der Mitglieder im Internet

            •  Anzeigenpreise in der Stadtinfo: Als VHG-Mitglied erhalten Sie                        10% Rabatt

            •  Günstigere Teilnahmebedingungen bei allen Aktionen

•  Ermäßigte Kosten bei den Werbungen für die Aktionen und                             zu besonderen Anlässen (z.B. Neujahrsgrüße)

            

Sie unterstützen ausserdem die genannten Aktionen, die Ihnen wiederum Basis für Verkaufssteigerung und Kundenbindung schaffen!

 

 

 

 

 

Das Wetter in Erlenbach

tagesschau.de - Die Nachrichten der ARD

Tief "Alfred": Aufräumen im Harz, Bangen in Hildesheim
Nach einem kurzen Moment des Aufatmens bangen die Menschen in Hildesheim erneut: Das Wasser in der niedersächsischen Domstadt steigt wieder. In den anderen Hochwassergebieten geht es dagegen schon ans Aufräumen der Schäden von Tief "Alfred".
>> Mehr lesen

Mali: Deutsche Soldaten tödlich verunglückt
Nach dem Absturz eines Bundeswehr-Hubschraubers in Mali hat Verteidigungsministerin von der Leyen sorgfältige Ermittlungen angekündigt. Zwei deutsche Soldaten waren bei dem Absturz ums Leben gekommen. Die Ursache des Absturzes ist noch unklar.
>> Mehr lesen

Foxconn investiert in den USA, Trump jubelt
Zehn Milliarden Dollar und Tausende Arbeitsplätze: Im Weißen Haus haben US-Präsident Trump und Foxconn-Chef Gao den Bau einer Fabrik für LCD-Bildschirme im US-Bundesstaat Wisconsin bekannt gegeben. Auch den Grund für die Investition nannte Trump: sich selbst.
>> Mehr lesen

US-Senat lehnt ersatzlose "Obamacare"-Streichung ab
Nächste Schlappe für US-Präsident Trump: Der Senat hat den Plan der Republikaner abgelehnt, "Obamacare" ersatzlos abzuschaffen und erst später eine Alternative auszuarbeiten. Neben den 48 Demokraten stimmten auch sieben republikanische Abgeordnete gegen den Entwurf.
>> Mehr lesen

Trump will Transgender aus US-Militär verbannen
US-Präsident Trump hat angekündigt, Transgender vom Militärdienst auszuschließen. Seine Regierung werde dies nicht erlauben, unter anderem weil die medizinischen Kosten zu hoch seien. Aus dem Kongress kommt Protest, auch Republikaner sind empört.
>> Mehr lesen

Venezuela: Zwei Menschen während des Generalstreiks getötet
Während des von der Opposition ausgerufenen Generalstreiks sind in Venezuela zwei Menschen getötet worden. In der Hauptstadt Caracas starb ein 16-Jähriger, im Westen des Landes ein 30-Jähriger. Die USA verhängten Sanktionen gegen 13 Venezolaner.
>> Mehr lesen

Flucht aus Venezuela: "Mein ganzes Leben in zwei Koffern"
Leere Supermärkte und Apotheken sowie eine unklare Sicherheitslage: Viele Venezolaner fliehen über die Grenze nach Kolumbien. Die kolumbianische Regierung verhandelt inzwischen mit Nachbarstaaten über die Weiterverteilung. Von Ivo Marusczyk.
>> Mehr lesen

Kartellverdacht: Volkswagen verteidigt Absprachen
Absprachen zwischen Autobauern seien übliche Praxis, von der auch die Kunden profitierten: So argumentierte der unter Kartellverdacht stehende VW-Konzern nach einer Aufsichtsratssitzung. Unterdessen wurde bekannt, dass Daimler bereits 2014 Selbstanzeige erstattete.
>> Mehr lesen

Brasilien: VW empfahl NS-Kommandanten einen Anwalt
Der ehemalige NS-Kommandant Stangl hat nach seiner Flucht jahrelang bei Volkswagen in Brasilien gearbeitet. Man habe nichts von dessen Vergangenheit gewusst, behauptet der Konzern. Nach Stangls Verhaftung empfahl VW ihm aber noch einen Anwalt. Von Stefanie Dodt und Peter Hornung.
>> Mehr lesen

EuGH untersagt Fluggastdaten-Weitergabe an Kanada
Der EuGH hat das geplante Fluggastdaten-Abkommen der EU mit Kanada für rechtswidrig erklärt, da es Grundrechte der EU-Bürger verletze. Eine Entscheidung mit weitreichenden Folgen. Christoph Kehlbach erläutert die Auswirkungen.
>> Mehr lesen

Gerichte mit Klageflut gegen Asylentscheidungen konfrontiert
Die Klagen gegen Asylentscheidungen drohen nach Angaben eines Richterverbands die Verwaltungsgerichte zu überfordern. 250.000 Verfahren sind derzeit anhängig. Anwälte von Flüchtlingen verweisen auf die angeblich schlechte Arbeit des BAMF. Von Tina Handel.
>> Mehr lesen

Bundesbank feiert 60. Geburtstag
In diesen Tagen feiert die Bundesbank ihren 60. Geburtstag. Seit ihrer Gründung soll sie für eine stabile Währung sorgen. In den Zeiten der D-Mark wurde sie gern als "Macht am Main" bezeichnet, zudem wacht sie über Deutschlands Goldreserven. Alex Jakubowski blickt zurück.
>> Mehr lesen

Hochspringerin Bergmann im Alter von 103 Jahren gestorben
Sie war Deutschlands beste Hochspringerin, an den Olympischen Spielen 1936 durfte die Jüdin Bergmann aber nicht teilnehmen. Sie wanderte daraufhin in die USA aus. Nun ist das Ausnahmetalent im Alter von 103 Jahren gestorben. Von Georg Schwarte.
>> Mehr lesen

Verdacht auf Kartell: Für die Konzerne kann es teuer werden
Sollten sich Deutschlands Autobauer tatsächlich über Jahre illegal abgesprochen haben, drohen Strafen in Milliardenhöhe. Doch die Entscheidung darüber dürfte erst in mehreren Jahren fallen. Von den Verbrauchern hingegen droht den Konzernen kaum Gefahr. Von Julian Heißler.
>> Mehr lesen

Spenden: Hilfe für Afrika und Jemen
Wenn Sie für die Menschen in Afrika und im Jemen spenden wollen, finden Sie hier Hilfsorganisationen und Bankverbindungen.
>> Mehr lesen

ARD-faktenfinder: Fake News erkennen
Was sind Fake News? Woran kann man diese erkennen? Der ARD-faktenfinder gibt Antworten.
>> Mehr lesen

Zeitgeschichte: Die Tagesschau vor 20 Jahren
Wie sah die Welt vor 20 Jahren aus? Welche Themen bestimmten die politische Debatte? Wer war damals wichtig? Die Tagesschau bietet einen wertvollen Einblick in die jüngere Zeitgeschichte. Tagesschau.de dokumentiert sie Tag für Tag mit den 20-Uhr-Ausgaben.
>> Mehr lesen

Familien: Trend zur Kinderlosigkeit vorerst gestoppt
Der Anteil kinderloser Frauen in Deutschland ist in den vergangenen Jahren nicht weiter angestiegen. Bei Akademikerinnen geht die Kinderlosigkeit sogar zurück. Das bedeutet jedoch nicht, dass der demografische Wandel gestoppt ist. Von Julian Heißler.
>> Mehr lesen

Fünfeinhalb Jahre Haft für Islamisten Sven Lau
Er gilt als eines der bekanntesten Gesichter der radikalislamistischen Szene Deutschlands: Nun wurde Sven Lau in Düsseldorf zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt. Der 36-Jährige hat aus Sicht der Richter jahrelang den Terror im Ausland unterstützt.
>> Mehr lesen

Güstrow: Drei Festnahmen bei Anti-Terror-Einsatz
Die Polizei hat in Güstrow in Mecklenburg-Vorpommern zahlreiche Gebäude durchsucht und drei mutmaßliche Islamisten festgenommen. Das bestätigte die Bundesanwaltschaft. Medienberichten zufolge suchten die Ermittler nach Sprengstoff.
>> Mehr lesen

EU-Kommission legt gegenüber Polen nach
Die EU-Kommission will umgehend reagieren: Sollte die polnische Regierung die umstrittene Justizreform in Kraft setzen, will Brüssel "sofort" ein Verfahren in Gang setzen. Die Kommission präzisierte damit ihre Drohung und erhöhte den Druck.
>> Mehr lesen

EuGH urteilt gegen Aufweichen von Asylregeln
Es waren Hunderttausende Flüchtlinge, die sich 2015 und 2016 auf den Weg nach Europa machten. Einige EU-Staaten gerieten an die Belastungsgrenze, was deren Aufnahme betraf. Doch auch eine solche Ausnahmesituation setzt die Asylregelungen aus Sicht des EuGH nicht außer Kraft.
>> Mehr lesen

Europäische Asylpolitik: "Dublin hat versagt"
Lange Zeit profitierte Deutschland von dem Dublin-Verfahren, das die Aufnahme von Flüchtlingen in der EU regelt. Doch nicht erst seit dem Herbst 2015 ist klar, dass dieses System nicht mehr funktioniert. Auf eine Reform kann sich die EU jedoch nicht einigen. Von Sandra Stalinski.
>> Mehr lesen

Waldbrände in Südeuropa breiten sich aus
Während Deutschland im Regen versinkt, breiten sich die Waldbrände in Südfrankreich und Portugal weiter aus. Tausende Feuerwehrleute kämpfen gegen die Flammen, viele Menschen mussten in Sicherheit gebracht werden. Hitze und Wind fachen die Feuer weiter an.
>> Mehr lesen

Reaktionen auf US-Sanktionen: Große Sorgen, klare Worte
Nachdem das US-Repräsentantenhaus eine Verschärfung der Sanktionen gegen Russland beschlossen hat, hagelt es Kritik aus Moskau und Europa. Während Russland vor einem neuen "Kalten Krieg" warnt, äußern EU und Deutschland Sorge vor schweren Folgen für europäische Unternehmen.
>> Mehr lesen

Benzin- und Diesel-Verbot: Zu spät und zu wenig?
Ab 2040 soll in Großbritannien ein Verkaufsverbot für Diesel- und Benzinfahrzeuge gelten. Umweltschützern geht das aber nicht weit genug. Sie fordern eine City-Maut - vor allem für Dieselfahrzeuge. Das lehnt die Regierung von Premierministerin May aber ab. Von Jens-Peter Marquardt.
>> Mehr lesen

Ende der Multimedia-Software: Adobe lässt Flash sterben
Das US-Softwareunternehmen Adobe wird seinen Flash-Player nicht mehr weiterentwickeln. Über Jahrzehnte war es das wichtigste Programm, um Videos und animierte Grafiken im Netz darzustellen - ab 2020 ist damit Schluss. Von Marcus Schuler.
>> Mehr lesen